Weltenburger Enge

Einzigartige Naturlandschaft Donaudurchbruch

Die atemberaubenden Felsformationen des Donaudurchbruchs entstanden vor etwa 150 Millionen Jahren. Korallen und Schwämme des Jurameeres bauten damals die bis über 100 Meter mächtige Riffkörper aus Kalk auf, die heute als Felsen bizarr in den Himmel steigen und zusammen mit den grünen Wäldern die spektkuläre Kulisse des Donaudurchbruchs bilden.

Zu Fuß oder per Schiff durch den Donaudurchbruch

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Schönheit des Donaudurchbruchs zu erleben. Sie können z. B. auf einem der 11 ausgeschilderten Wanderwege die Weltenburger Enge erkunden oder genießen den Donaudruchbruch bei einer Schifffahrt zum Kloster Weltenburg.

Kloster Weltenburg – prachtvolle Asamkirche und die älteste Klosterbrauerei der Welt

Das im Jahr 617 gegründete Kloster Weltenburg beherbergt neben einem Biergarten die älteste Klosterbrauerei der Welt. Die von den Gebrüdern Asam geschaffene Klosterkirche gilt als eines der größten Meisterwerke des bayerischen Spätbarock.

Europadiplom für die Weltenburger Enge

Bereits im Jahr 1840 hatte König Ludwig I. den Schutz dieses Naturwunders angeordnet. Seit 1978 besitzt die Weltenburger Enge außerdem als einziges bayerisches Naturschutzgebiet das „Europadiplom“, eine vom Europarat verliehene Auszeichnung, die die besondere Bedeutung der Weltenburger Enge unterstreicht.

Führungen in der Weltenburger Enge

Der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. bietet von Frühjahr bis Herbst zahlreiche Themenführungen für Individualreisende und Gruppen in der Weltenburger Enge an.

Informationen über den Donaudurchbruch und die Weltenburger Enge