Generalüberholung

Ein Kran hob die generalüberholten Motoren und Antriebe auf das Schiff. Dann starteten die Einbauarbeiten, denn noch in dieser Woche ist die Probefahrt. 

(Mittelbayerische Zeitung, Dienstag, 13. März 2012, Elfi Bachmeier-Fausten)

Auf Hochtouren laufen bei den Kelheimer Schifffahrtsunternehmen die Vorbereitungen für die neue Saison. Seit Wochenbeginn wird die „Weltenburg“ flottgemacht. Mithilfe eines Hafenkrans wurden die beiden generalüberholten Dieselmotoren und die zwei gewarteten Antriebe, soge- nannte Schottel Runderpropeller, in den Maschinenraum des Fahrgastschiffes gehoben. „Super, einwand- frei“, sagt Erwin Wagner zu dem Kraneinsatz. Es habe alles geklappt. Heute oder morgen soll’s mit der „Weltenburg“ auf dem Main-Donau-Kanal auf Probefahrt gehen.

Die „Weltenburg“ des Unternehmens Stadler ist eines von sieben Schiffen der Kelheimer Weißen Flotte, der fünf Unternehmen angehören. Die Investitionskosten für die Generalberholungsmaßnahmen vor dem Start in die neue Saison beziffert Erwin Wagner auf zirka 100 000 Euro. Seit 1992 ist die „Weltenburg“ in Betrieb. Es hätte schon noch weitergefahren werden können, aber um möglichen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, habe man die Arbeiten in den vergangenen Wochen durchführen lassen.

 

 

 

Unser Partner für Motorinstandsetzung